Natürliche Heilung aktivieren mit Regenerationsfaktoren.

Tobias J.
Tobias J.

Ein Patienteninterview mit: Tobias J.

Die Behandlung mit synthetisch hergestellten Regenerationsfaktoren kann körpereigene Reparaturprozesse in Gang setzen. Dadurch sollen die Heilungsprozesse nach Operationen verkürzt oder verloren gegangene Funktionen, z.B. der Nasenschleimhaut wieder hergestellt werden.

Das nachfolgende Patienteninterview soll interessierten Patienten einen Eindruck aus Betroffenensicht geben. Es wird darauf hingewiesen, dass es sich um Einzeleindrücke handelt, die nicht unbedingt verallgemeinert werden können.

Was hatten Sie für Beschwerden?
Kopfschmerzen und ein permanentes Druckgefühl.

Was ist schon alles versucht worden? Wie war der Leidensweg?
Ich hatte bereits 2000 und 2002 und dann in 2012 FESS Operationen in einem anderen Krankenhaus. Leider wenig erfolgreich. Seit 2016 bin ich in der Sprechstunde von Prof. Strauss.

Hat Sie unser Arzt und unser Personal gut informiert?

Die erste Sprechstunde war etwas schnell. Da ich mich aber gut auskenne, kam ich damit gut zurecht. Ich hatte ja schon alles ausprobiert vorher.
Und die Diagnose war auf den Punkt, er hat auf jeden Fall richtig beurteilt.

Warum haben Sie sich für die Behandlung entschieden?
Ich habe ausschließlich auf das Urteil von Prof. Strauss vertraut. Und die Kopfschmerzen waren ja da….

Wie haben Sie die Behandlung empfunden?
Ich wollte nicht wieder eine Woche im Krankenhaus liegen, deshalb hat mir das ambulante Konzept gefallen. Die Abläufe um die OP herum waren gut – alles bestens organisiert.
Nach dem Aufwachen hatte ich auch keine großen Schmerzen.

Wann haben sich die Beschwerden gebessert?

Die empfohlenen Folgebehandlungen mit Spülungen und Spray waren erst einmal unerwartet für mich. Früher gab es eine Tamponade und dann wurde gar nichts gemacht, erst einmal still halten.
Dadurch wurde aber die Wundheilung beschleunigt und ich spürte schnell eine deutliche Besserung nach 10 bis 14 Tagen. Nach 3 Wochen hatte ich noch einmal für ein paar Tage Kopfschmerzen. Aber die sind seit dem ganz verschwunden.

War es die Kosten und Mühe wert?

Ich brauchte nur 90 Euro für die Stammzell-Therapie zuzahlen für die bessere und schnellere Heilung. Das sich gelohnt.

Würden Sie das Verfahren weiterempfehlen?
Bis jetzt ja, weil es bei mir funktioniert hat.

Können wir etwas besser machen?
Spontan fällt mir dazu nichts ein. Die Aufklärung war gut – vielleicht etwas schnell, aber immer sehr freundlich. Die OP hat Prof. Strauss gut gemeistert, mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Ich kriege jetzt viel besser Luft als jemals zuvor.