KOPFZENTRUM entwickelt tamponadenfreie Nasen- und Nasennebenhöhlen-Operation weiter

Seit 2009 ist KOPFZENTRUM in Deutschland Vorreiter für die Durchführung der Nasennebenhöhlenoperation (NNH-OP) ohne anschließende Tamponade der Nase. Die Vorteile dieses Verfahrens, das ausschließlich den abschließenden Wundverschluss innerhalb der Nase betrifft, sind bereits seit langer Zeit bekannt. Die Patienten verspüren einen deutlich geringeren Druck in und um die Nase, können bereits unmittelbar nach der OP (eingeschränkt) durch die Nase atmen und die Entfernung der Tamponade erfolgt vollständig. Trotzdem setzt sich die tamponadenfreie NNH-OP, im Unterschied zu den meisten anderen Ländern, nur sehr langsam in Deutschland durch.

Ziel dieser Untersuchung war der Vergleich eines neuartigen Materials zur Auskleidung der Wundfläche nach der NNH-OP (PosiSep X) im Vergleich zum bisher eingesetzten Nasopore-Schaum. Es soll nachgewiesen werden, dass das nochmals verringerte Volumen des schaumartigen Belags auf der Wundfläche die Vorteile gegenüber einer konventionellen Nasentamponade nach NNH-OP nochmals verbessert.

Insgesamt wurden 99 Patienten befragt; 85 (47 Männer, 38 Frauen) wurden mit Nasopore und 14 (6 Männer und 8 Frauen) wurden mit PosiSep X versorgt. Die Befragung erfolgte zu den folgenden Parametern mit Hilfe eines standardisierten Fragebogens zwischen dem 3. und 10. Tag nach der NNH-OP:

•    Nach der Operation reagiert die Nase mit gesteigertem Sekretfluss.Wie stark empfinden Sie den Sekretfluss aus der Nase (auch in den Rachen)?
•    Wie empfinden Sie das Gefühl, die Nase sei verschlossen / verstopft?
•    Bitte beurteilen Sie das auftretende Druckgefühl in und um die Nase herum?
•    Wie stark empfanden Sie die Schmerzen nach der Operation?

Die Fragen wurden durch Punktevergabe von 1 = „sehr schwach“ bis 10 = „sehr stark“ bewertet.

Ergebnisse der Patientenbefragung zu Sekretfluss, Verschlussgefühl, Druckgefühl und Schmerzen nach NNH-Operation.

 

Zusätzlich wurden die Ergebnisse auch geschlechterspezifisch beurteilt.

TamponadenmaterialGeschlechtAlterDruckgefühlVerschlussgefühlSekretflussSchmerzen
Nasoporem44.54.35.64.83.7
PosiSep Xm38.53.55.74.21.5
Nasoporew44.14.86.15.24.4
PosiSep Xw50.34.17.34.91.1
Nasoporem + w44.34.65.85.04.0
PosiSep Xm+ w45.23.96.64.6

1.3

 

Die vorliegende Mini-Studie zeigt eine weitere Verbesserung der entscheidenden Qualitätsparameter für einen postoperativen Schaumbelag nach NNH-OP (FESS) bei Einsatz des Präparats PosiSep X. Lediglich die Durchgängigkeit der Nase wird zu Beginn etwas geringer empfunden. Doch die Bewertungen des Druckgefühls der Nase, des Sekretfluss und vor allem auch der Stärke der empfundenen Schmerzen konnten deutlich verringert werden. Das bedeutet eine nochmalige Verbesserung des Patientenkomforts gegenüber der konventionellen Nasentamponade. Da gleichzeitig bereits an anderer Stelle ein Vorteil in der Wundheilung und dem Risiko der Nachblutung nachgewiesen wurde, ist der Einsatz von PosiSep X trotz des höheren Preises gerechtfertigt.