KOPFZENTRUM öffnet Tür zur regenerativen personalisierten Medizin

© iStock/Baloncici
Stammzelltherapie

Seit 2 Jahren nimmt der Fachbereich HNO sehr sorgfältig Präparate und Arzneimittel zur direkten Behandlung von Erkrankungen wie Nasenpolypen, Riechstörungen, Schwerhörigkeit auf zellulärer Ebene unter die Lupe.

„Einerseits sind die Aussichten auf eine Behandlung direkt an der Zelle faszinierend, andererseits ist der Grat zwischen Hoffnung, Effekt und unerfüllbaren Erwartungen sehr schmal.“, so Prof. Gero Strauss, Leiter Medizinischer Betrieb von KOPFZENTRUM. „Wir legen großen Wert darauf, dass die von uns eingesetzten Verfahren nach deutschem Recht zur Anwendung am Menschen zugelassen sind und keinerlei Risiko für unsere Patienten darstellen.“

Mit Verfahren wie RTI (Stammzellbehandlung) oder REF (Behandlung mit Regenerationsfaktoren) konnten nun in einer ersten Zwischenbilanz erstaunliche Erfolge gezeigt werden. „Vor allem für chronische und bisher nicht effektiv zu behandelnde Erkrankungen sehen wir erstmals echte Vorteile.“