Warum gibt es Zuzahlungen?

Weil wir Ihnen nicht nur 30% der besten Medizin bieten wollen.

Sehr geehrte Patienten und Gäste von KOPFZENTRUM,
sicherlich bemerken Sie auch die Zunahme von zuzahlungspflichtigen Leistungen bei Ärzten. Es ist ein unübersichtliches Gewirr aus Grundleistungen, Erstattungen, Zuzahlungen und sogenannten IGeL-Leistungen entstanden, welches Gefahr läuft, das Vertrauen ­zwischen Patient und Arzt zu stören. Dabei hat KOPFZENTRUM auch in Fragen der Finanzierung schon immer auf Transparenz gesetzt. Denn nach unserem Verständnis haben Sie als Patient einen Anspruch darauf, die Behandlungskosten zu kennen und zu wissen, wie und in welchem Umfang diese erstattet werden. Mit dieser Information möchten wir Sie über die Motivation von Zuzahlungen informieren und dabei um Ihr Verständnis und Vertrauen werben.


FAKT 1:
KOPFZENTRUM bietet Ihnen pro Besuch Leistungen im Wert von durchschnittlich 110 Euro*.

In dieser Berechnung sind alle Kostenpositionen berücksichtigt, u. a. die allgemeine Infrastruktur, die spezielle medizintechnische Ausstattung, der Aufwand für die Logistik, die kontinuierliche Zertifizierung unserer Mitarbeiter, das Qualitätsmanagement nach ISO 9001, die Kosten für Instrumentenaufbereitung und natürlich die Leistung des Praxisteams, einschließlich Arzt.

FAKT 2: Die durchschnittliche Erstattung der gesetzlichen Krankenkasse (GKV) für diese Leistung ­beträgt hingegen nur 23,75 Euro** (ca. 30% der eigentlichen Leistung).

Durch Budget-Effekte zur Kostendeckelung des Gesundheitssystems werden inzwischen nur noch etwa 30% der tatsächlich erbrachten Leistungen durch die GKV erstattet. Eine paradoxe Entwicklung: die technische Ausstattung wird immer besser, die Ansprüche an Qualität steigen, die Arbeitskosten nehmen zu und Medizin leistet immer mehr. Gleichzeitig sinkt Jahr für Jahr die Vergütung pro Patient. Doch damit nicht genug: bei dem Versuch, die Patientenversorgung planwirtschaftlich zu steuern, werden vor allem Anbieter mit hohem Patientenaufkommen benachteiligt. Von dieser Schieflage bekommt der Patient zunächst nichts mit. Im Gegenteil, die GKV behaupten immer wieder, dass alle notwendigen Leistungen erstattet werden. Der Patient nimmt deshalb an, dass er durch seine Beiträge bereits die Leistungen seines Arztbesuches bezahlt. Doch das stimmt nicht mehr: wie man es dreht und wendet, die Erstattung durch Ihre GKV deckt nur ca. 30% der tatsächlichen Kosten und Leistungen ab. Das führt zu drastischen
Effekten: beispielsweise verzichtet Ihr Arzt rein rechnerisch bereits ab der dritten Minute Patientenkontakt auf sein Honorar, wenn er nachhaltig arbeiten möchte.

FAKT 3: Ihre gesetzliche Krankenkasse schränkt fortschrittliche Behandlungen ein.

Medizin entwickelt sich jeden Tag weiter. Innovationen wie Expertensysteme durch künstliche Intelligenz, Tubendilatation oder die Spektral-Endoskopie sind Beispiele für echten Fortschritt in Diagnostik, Therapie und Vorbeugung. Für die Bewertung und Erstattung dieser Verfahren lassen sich die gesetzlichen Krankenversicherungen bis zu 10 Jahre Zeit. GKV-Patienten werden dadurch immer mehr systematisch von medizinischen Innovationen ausgeschlossen oder in Richtung stationärer Betreuung in staatlichen Krankenanstalten gedrängt.

Wie soll das auf Dauer funktionieren?

Diese Situation führt direkt in eine 2-Klassen-Medizin, wobei dieser Begriff noch verharmlost. Leistungen, die nicht vergütet werden, können dauerhaft nicht mehr erbracht werden. Das führt zu immer kürzeren Kontaktzeiten mit dem Arzt, veralteter Medizintechnik, Wartezeiten auf Termine und zu Kostendruck auf Sicherheit und Qualität. Dabei gibt es Lösungen für dieses Problem. Viele Ärzte „retten“ sich seit Jahren in IGeL-Leistungen. Aufgrund der unsicheren Nutzen-Bewertung bietet KOPFZENTRUM generell keine IGeL an. Die Berechnung unserer Leistungen als reine privatärztliche Behandlung würde Ihnen die Möglichkeit der Kostenübernahme durch die GKV verbauen und dadurch am teuersten. Deshalb haben wir seit Jahren ein Zuzahlungssystem entwickelt, welches die Grundleistungen der GKV respektiert und Leistungen, die nicht übernommen werden transparent als Zuzahlung mit Ihnen abrechnet. Dabei können Sie sich darauf verlassen, dass wir Ihnen nur nachweislich wirksame medizinische Leistungen zu einem fair kalkulierten Preis anbieten.


Wir hoffen, Sie mit diesen Argumenten überzeugt zu haben. Bei Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Denn, vor allem, möchten wir Sie gut und in einer vertrauensvollen Atmosphäre behandeln.

 

* Durchschnittswert einer nicht-chirurgischen HNO-Behandlung auf der Grundlage der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte GOÄ, Stand 1996
** Durchschnittswert einer nicht-chirurgischen HNO-Behandlung auf der Grundlage des „Einheitlichen Berechnungsmaßstabes, EBM“