EN

Kopfzentrum GruppeProfi-Riechtest mit Sniffin Sticks

Profi-Riechtest mit Sniffin Sticks

Kann ich richtig riechen (und schmecken)?

Riechstörungen können das Leben ziemlich beeinträchtigen. Häufig werden Riechstörungen übrigens fälschlicherweise als Schmeckstörung wahrgenommen. Beim Essen, beim Wein oder ganz banalen Alltagserlebnissen schränken Riechstörungen ein. In manchen Berufen können sie sogar gefährlich sein.

Warum testen?
Riechstörungen treten häufig langsam ein und sind dadurch schwer einzuschätzen. Und selten können sie Hinweise auf Erkrankungen der Nase oder des Gehirns sein. Viele gute Gründe, um auf ärztlichen Rat den Geruchssinn testen zu lassen.

Wie testet man Riechen?
Eine einigermaßen verlässliche Testung des Riechsinns ist gar nicht einfach. Hier müssen unterschiedliche Aromen in bis zu 30 verschiedenen Konzentrationen angeboten und so ausgewertet werden, dass der getestete Patient nicht „erraten“ kann, um was es sich handelt. Eindrücke, die nicht über das Riechsystem weitergeleitet werden, müssen gefiltert werden. 
Dafür stehen verschiedene Tests zur Verfügung. KOPFZENTRUM setzt seit 2012 das momentan wohl aussagekräftigste, aber auch aufwändige Verfahren der Sniffin Sticks ein. Die Testung dauert ca. 20 Minuten und liefert sehr zuverlässige Ergebnisse.

Warum muss der Patient (GKV) den Test bezahlen?
Leider erstattet die gesetzliche Krankenversicherung nur einen Basis-Riechtest, der jedoch keine ausreichende Aussagekraft für viele medizinische Fragestellungen hat. Der Profi-Riechtest mit Sniffin Sticks ist nicht Bestandteil des Leistungskataloges der GKV und ­erfordert für einen einmaligen Test eine Zuzahlung von EUR 55. Für den Wiederholungstest nach der OP berechnen wir EUR 20, ­welche an Materialkosten anfallen.

Download-Center

Profi-Riechtest mit Sniffin Sticks (SNF)
Teilen per